Freie Wählergemeinschaft

Kreisverband Stade

Freie Wählergemeinschaft Regionales Raumordnungsprogramm des Landkreises Stade und Windkraftanlagen

Neuigkeiten vom FWG Kreisverband

Aktuelle Meldungen aus unserer Region und von der Freien Wählergemeinschaft

Regionales Raumordnungsprogramm des Landkreises Stade und Windkraftanlagen

Regionales Raumordnungsprogramm des Landkreises Stade und Windkraftanlagen.

Der Gemeinderat der Gemeinde Drochtersen hat in der Sitzung am 14. Juli 2021 mehrheitlich –gegen die Stimmen der CDU- eine Stellungnahme zum Regionalen Raumordnungsprogramm des Landkreises Stade verabschiedet. 

Die Ratsmehrheit aus FWG-Drochtersen und SPD-Drochtersen setzen sich dafür ein, dass die Windenergiestandorte in Drochtersen erhalten bleiben. Wenn möglich, sollten die windhöfigen Flächen von 1,2 % auf ca. 2 % der Gemeindefläche geringfügig noch vergrößert werden.
 
Mit Änderung des Erneuerbaren-Energien-Gesetz darf die Gemeinde den Betrieb und den Bau von neuen Windkraftanlagen abhängig machen von Beteiligungsvereinbarungen mit den Betreibern. So kann die Gemeinde Drochtersen ca. 40.000 € Einnahmen jährlich je Anlage erzielen. Sollten nur die im RROP des Landkreises Stade möglichen Standorte realisiert werden, könnten 8 neue größere Anlagen entstehen, kleinere würden zurückgebaut. Mindestens 320.000 € Einnahmen wären das Ergebnis. Die CDU wusste dies nicht – jedenfalls nicht umfassend-  und blieb bei ihrer immer noch ablehnenden Haltung.

Dabei hat gerade die Bundesregierung mit CDU/SPD und auch die EU mit Frau von der Leyen (CDU) darauf hingewiesen, dass die Energiewende nur mit dem Einsatz von Windenergieanlagen auch an Land geschafft werden kann. Sogar Herr Ministerpräsident Markus Söder hat am 19. Juli 2021 gesagt, dass der Ausbau der erneuerbaren Energien schnellt vorankommen muss. Wie sonst sollte dies möglich sein bei Abschaltung aller AKW bis Ende 2022 und der Kohlekraftwerke bis spätestens 2038.

Copyright © 2021 fwg-landkreis-stade.de

Folgen Sie uns auf:

Weitere Themen